index

Altmühl-Tour 2006

"Radsportnachwuchs auf Tour im Süden Deutschlands"

Bereits zum dritten Mal machten die jüngsten Radsportler des RSC Eifelland Mayen eine mehrtägige Etappenfahrt zum Saisonhöhepunkt 2006. Fuhr man in den Vorjahren noch die Lahn und Mosel abwärts, führte es die Truppe in diesem Jahr ins herrliche Altmühltal nach Bayern. Ausgangspunkt war Gunzenhausen.Nach Umrundung des Brombachsees im Naturreservat erkundete man abends die Altstadt und begab sich recht früh ins Nachtlager, um tags darauf fit und frisch bei bestem Wetter die eigentliche Tour zu starten. 06etappe2Nach 20 Km durch Heidelandschaft wechselte das Landschaftsbild allmählich in schroffe weiße Kreidefelsen. Stündlich wechselte die Landschaft ihr Erscheinungsbild. Tageshöhepunkt: die Formationen der 12 Apostel sowie Pappenheim. Tagesetappenziel war die barocke Stadt Eichstätt.

Am dritten Tag führte es die Mountainbiker durchs Altmühltal weiter zur Sommerrodelbahn nach Riedenburg, bis ans Tagesziel Kelheim.Hier verbrachte man einen kulturell gestalteten Abschlusstag. Höhepunkt hier war der Besuch einer Tropfsteinhöhle, dem sog. einigartigen Schullerloch. 06etappe3Im Anschluss hieran befuhr man mit dem Schiff die Altmühl und passierte den Donaudurchbruch. Bei schönstem Sonnenschein besichtigte man zum Abschluss das weltberühmte Kloster Weltenburg.

Am späten Nachmittag fuhr der Radsporttross begeistert und mit tausend neuen Eindrücken nach Mayen. Besonders dankten die Radsportfreunde Heinz Seemann und Peter Gondorf, die maßgeblich zum Gelingen dieser tollen Tour beigetragen haben. Alle Teilnehmer hervorragend organisierten Tour freuen sich bereits auf das nächste Jahr, in dem sicherlich wieder eine mehrtägige Etappenfahrt den Höhepunkt der Radsportsaison 2007 bildet.

Alwin Hallfell

 

Aktuelles bei Twitter!

 

twitter


Sponsoren

> hier mehr