index

Historie - 1987

"Mayener unterwegs zur Vier-Etappen-Fahrt mit dem Rennrad"

Im Juni 1987 machte sich eine Gruppe Mayener Radsportler auf zu einer 4-tägigen Sommertour. Unter der Leitung von Organisator Wolfgang Velten ging es zunächst vom Start im Heimatort über Mertloch und Münstermaifeld bis an die Mosel und weiter Fluss aufwärts bis zum ersten Etappenziel Traben-Trarbach, wo man den Abend gemütlich im „Felsenkeller“ ausklingen lies. 1987viertageNach einem kräftigen Radlerfrühstück folgte am Morgen des zweiten Tages die Weiterfahrt entlang der Mosel in Richtung Trier und zur luxemburgischen Grenze. In Wasserbillig legte man eine kurze Rast ein, wo Betreuerinnen Brunhilde Knopp und Maria Giersig Verpflegung aus dem Begleitfahrzeug reichten. Wenig später radelten die Sportler weiter über Irrel und entlang der Saur zur zweiten Unterkunft in Kordel.

War das Wetter auf den beiden ersten Teilstücken nahezu perfekt zum Radfahren, so bescherte der dritte Tag meist nur Regen. Der allgemeinen Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch und so fuhr man durch das Kylltal über Bitburg, St. Thomas und Mürlenbach bis nach Gerolstein. Die vierte und letzte Etappe über 60 Kilometer verlief dann wieder durch weitgehend bekanntes Terrain in der Eifel. Über Dockweiler, Boxberg, Gunderath und durch das Elztal erreichte die gesamte Truppe schließlich nach knapp 400 Gesamtkilometern zufrieden das Vereinslokal in Mayen.


Am 6. und 13. September des Jahres veranstaltete der Verein zum ersten Mal das "Mayener Nikolaus-Querfeldein-Rennen um den Großen Aluteam-Winterpreis" auf einer Strecke rund um den Kürrenberger Sportplatz. Zu den spannenden Wettkämpfen fanden sich viele Zuschauer und Fahrer aus der Region ein.

1898-1965 < | > 1989

Aktuelles bei Twitter!

 

twitter


Kommende Termine

> hier mehr


Bilder zur Historie

historiegalerie

> hier mehr (in Kürze)