index

Historie - 1991

"Dreiländer-Tour: Zu Besuch in den Nachbarländern Belgien und Luxemburg"

Auch im Jahr 1991 sollte wie schon zwei Jahre zuvor eine Etappenfahrt durchgeführt werden, weshalb man sich entschloss eine Drei-Länder-Tour durch Deutschland, Belgien und Luxemburg durchzuführen. 1991dreilandDie erste Etappe führte die Gruppe durch die Eifel nach Monschau, wo man das erste Tagesziel erreicht hatte. Am nächsten Morgen ging es dann über das belgische Malmedy und  das luxemburgische Asselborn nach Vianden im deutsch-luxemburgischen Grenzgebiet. Bis hierhin hatten die Fahrer bereits ca. 300 km in den Beinen.

Nach wenigen Kilometern auf der letzten Etappe hatte man wieder deutschen Boden unter den Rädern und fuhr über Bitburg, Daun und Ulmen zurück nach Mayen. Auch diese letzte Etappe verlief planmäßig und glücklicherweise ohne Defekte oder Ausfälle. In der Heimat angekommen hatten die Sportler fast 400 km zurückgelegt. So war die Tour ein voller Erfolg, was vor allem der Ausarbeitung im Vorfeld durch den 2. Vorsitzenden Wolfgang Velten und der Betreuung der Truppe durch die beiden Damen, Maria Giersig und Brunhilde Knopp, zu verdanken war.


"Europastaffel: Die Europaflagge im Rucksack verstaut"

Anfang Juli 1991 wurde die Europafahne feierlich in Mayen in Empfang genommen. 1991eurostaffelAm 06. Juli fiel dann der Startschuss für die 96. Etappe der Aktion „Eine wehende Flagge für Europa“. Der Mayener Bürgermeister Bernhard Mauel schickte am Samstagmorgen eine Gruppe des Radsportclubs

„Eifelland“  TUS Mayen auf die Strecke mit dem Ziel Herborn. Der symbolhafte Transport der Europa-Flagge in viele Gemeinden sollte für den Vereinigungsgedanken der Länder werben, die sich nur wenig später im Februar 1992 mit der Gründung der Europäischen Union zusammenschlossen.

Bei brütender Hitze absolvierten 10 Radsportler des Vereins die 105 km in den Westerwald, wo sie feierlich die Fahne auf dem Marktplatz präsentierten und unversehrt an die Stadt übergaben.

1989 < | > 1993

Aktuelles bei Twitter!

 

twitter


Kommende Termine

> hier mehr


Bilder zur Historie

historiegalerie

> hier mehr (in Kürze)